Die Beratung

Viele Eltern sind sich unsicher, wann sie professionelle Hilfe in Anspruch nehmen sollten. Sie hoffen in der Regel, dass sich die schulischen Probleme durch vermehrtes häusliches Üben verbessern und warten häufig zu lange ab. Oft haben aber die Eltern innerlich ein Gespür, dass etwas mit dem Kind nicht stimmt. Wir raten den Eltern ihrem Gespür zu folgen und sich sofort Hilfe zu holen, wenn sich die schulische Situation nicht verbessert.

Nach einer telefonischen Kontaktaufnahme wird in der Regel ein Erstgesprächstermin vereinbart.

Diagnostik

Die Praxis für integrative Lerntherapie bietet verschiedene Diagnostikpakete zur Abklärung möglicher Schwierigkeiten an:

  • Diagnostik einer Lese-/Rechtschreibstörung (LRS) im Schulalter
  • Diagnostik einer Rechenstörung (Dyskalkulie) im Schulalter

 

Nach einem Erstgespräch mit den Eltern wird das Kind/der bzw. die Jugendliche zu einem Diagnostiktermin eingeladen. Ziel der Diagnostik ist es einerseits herauszufinden, in welchen Bereichen das Kind Förder- bzw. Therapiebedarf hat. Andererseits ist es uns wichtig, die Stärken des Kindes zu entdecken und für die weitere Planung und Arbeit zu nutzen. In einem sich anschließenden Auswertungsgespräch werden die Eltern über die Ergebnisse, Beobachtungen und Hypothesen aus der Diagnostik informiert und ein Therapieplan vorgestellt.

Therapie

Da die Therapie ganz auf die individuellen Probleme des Einzelnen abgestimmt wird, führen wir nur Einzeltherapien durch. Die meisten SchülerInnen zeigen neben ihrer Rechenstörung oder ihrer Lese-/Rechtschreibstörung weitere Verhaltensauffälligkeiten (z.B. Ängstlichkeit, allgemeine Leistungsunlust, Aggression oder Konzentrationsstörungen), auf die nur in Einzelsitzungen eingegangen werden kann.

Darin unterscheidet sich eine qualifizierte Lerntherapie von Nachhilfe, Förderunterricht oder Psychotherapie.

Weiterlesen: Therapie

Lerntherapie bei einer Lese-/Rechtschreibstörung

Hat mein Kind eine Lese-/Rechtschreibstörung?

Es gibt viele Signale, die auf eine Lese-/Rechtschreibstörung hinweisen. Allerdings müssen nicht alle Signale gleichzeitig auftreten, denn das Ausmaß der Schwierigkeiten in den Bereichen Lesen und Schreiben ist von Kind zu Kind unterschiedlich. Es gibt viele Ursachen, warum ein Kind im Lesen und/oder Schreiben Probleme bekommen kann.

Weiterlesen: Lerntherapie bei einer Lese-/Rechtschreibstörung

Lerntherapie bei einer Rechenstörung (Dyskalkulie)

Hat mein Kind eine Rechenstörung?

Erste Anzeichen für Probleme im Rechnen zeigen sich, neben schlechten Noten, häufig in der Bearbeitung von Hausaufgaben. Das Kind benötigt sehr viel Zeit, ermüdet schnell und braucht bei den kleinsten Rechenschritten Unterstützung.

Weiterlesen: Lerntherapie bei einer Rechenstörung (Dyskalkulie)

Lerntherapie bei AD(H)S

Jedes Kind kann mal unruhig sein und manche Kinder sind einfach lebhafter. Aber wie unterscheiden sich lebhafte Kinder von Kindern mit einer Aufmerksamkeitsstörung?

Weiterlesen: Lerntherapie bei AD(H)S

Lernmethodentraining

Die Anforderungen, die an Kinder und Jugendliche in der Schule gestellt werden, steigen von Schuljahr zu Schuljahr. Immer mehr Wissen muss in kürzerer Zeit gelernt werden. Vielen Kindern gelingt es beispielsweise nicht, den Lernstoff angemessen nachzuarbeiten, die Hausaufgaben regelmäßig zu erledigen oder sich rechtzeitig auf Prüfungen und Klassenarbeiten vorzubereiten. Sie verfügen nicht über die notwendigen Lernmethoden. Um diese Fertigkeiten zu vermitteln, bietet die Praxis einen auf das Kind abgestimmtes Lernmethodiktraining mit folgenden Zielen an:

Weiterlesen: Lernmethodentraining

Wir verwenden Cookies, um unsere Website und Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Cookies, die für den wesentlichen Betrieb der Website verwendet werden, wurden bereits gesetzt. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk