Lerntherapie bei einer Lese-/Rechtschreibstörung

Hat mein Kind eine Lese-/Rechtschreibstörung?

Es gibt viele Signale, die auf eine Lese-/Rechtschreibstörung hinweisen. Allerdings müssen nicht alle Signale gleichzeitig auftreten, denn das Ausmaß der Schwierigkeiten in den Bereichen Lesen und Schreiben ist von Kind zu Kind unterschiedlich. Es gibt viele Ursachen, warum ein Kind im Lesen und/oder Schreiben Probleme bekommen kann.

 

Wie drücken sich Probleme im Schreiben aus?

  • Schwierigkeiten in der Laut-Buchtstaben-Zuordnung
  • Verschriftlichung nach Gehör
  • Auslassen, Hinzufügen oder Verdrehen von Buchstaben im Wort
  • Verwechslung ähnlich klingender Buchstaben wie m/n
  • Verwechslung visuell ähnlicher Buchstaben b/d
  • Schwierigkeiten im Abspeichern Wörtern
  • Hohe Fehlerzahl bei ungeübten und geübten Diktaten
  • Viele Fehler beim Abschreiben von Texten
  • Grammatische Probleme beim Schreiben von eigenen Texten
  • Probleme, beim Schreiben Wortgrenzen einzuhalten

Wie drücken sich Probleme im Lesen aus?

  • Schwierigkeiten in der Buchstaben-Laut-Beziehung
  • Unfähigkeit, ein unbekanntes Wort zu erlesen (es wird geraten oder ein anderes/ähnliches Wort wird eingesetzt)
  • Niedrige Lesegeschwindigkeit
  • Kein Leseverständnis – mangelnde Sinnentnahme
  • Auslassen von Lauten in Wörtern
  • Falsches Aussprechen von Wörtern
  • Schwierigkeiten, die jeweilige Lesestelle zu fixieren
Welche Probleme können noch auftreten?
  • Aufmerksamkeitsstörungen (AD(HS))
  • Lernunlust, Motivationsverlust
  • Motorische Unruhe
  • Schulangst und Versagensängste (mit z.B. Bauschmerzen oder Schlafstörungen) vor Klassenarbeiten
  • Psychische Auffälligkeiten wie aggressives Verhalten,Störung des Sozialverhaltens etc.

Kinder und Jugendliche mit einer Lese-/Rechtschreibstörung verweilen auf einer niedrigen Entwicklungsstufe in den Bereichen Lesen und Schreiben. Die Kinder müssen sich häufig sehr anstrengen, um den schulischen Anforderungen gerecht zu werden und brauchen aus diesem Grund außerschulische Unterstützung, um den nächsten Entwicklungsschritt machen zu können. Eine gute und umfassende Diagnostik gibt Aufschluss über den Entwicklungsstand des Kindes, sowie über die Ausprägung einer Lese-/Rechtschreibstörung.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website und Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Cookies, die für den wesentlichen Betrieb der Website verwendet werden, wurden bereits gesetzt. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk